Für die Woche vom 12. bis 16. April gilt:

Aufgrund des hohen Inzidenzwertes dürfen nur die Abschlussklassen in den Präsenzunterricht kommen.

Die Klassen 5 – 8 bleiben im Distanzunterricht.

Die Notbetreuung für die 5. und 6. Klassen wird in gewohnter Weise angeboten.

Wichtig: Gemäß dem Beschluss der bayerischen Staatsregierung gilt für ab 12. April, dass unabhängig von der Inzidenz in der jeweiligen Region nur noch Schülerinnen und Schüler am Präsenzunterricht teilnehmen dürfen, die in der Schule unter Aufsicht einen Selbsttest mit negativem Ergebnis gemacht haben oder einen aktuellen, negativen Covid-19-Test vorweisen können (PCR- oder POC-Antigenschnelltest, der durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt wird). Solche Tests können z. B. in den lokalen Testzentren, bei Ärzten oder bei anderen geeigneten Stellen durchgeführt werden. Ein zuhause durchgeführter Selbsttest reicht hier nicht aus. Das gilt in der kommenden Woche für alle Abschlussklassen und die Kinder der Notbetreuung. Die Schüler und Lehrkräfte testen sich im Klassenzimmer jeden zweiten Tag. Diese Tests (Roche) sind völlig unkompliziert und schmerzfrei durchzuführen.
Wir gehen davon aus, dass die Eltern, die ihre Kinder am Montag in die Schule schicken, mit diesem Selbsttest einverstanden sind.

I